Digico

DiGiCo – Van Damme Tourcat Case Study

DiGiCos bahnbrechendes Kompakt-Mischpult, das SD9, wurde 2010 auf der Pro Light and Sound Frankfurt vorgestellt. Es nutzt dieselbe Super FGPA-basierte Verarbeitung wie das Flaggschiff SD7 von DiGiCo und verfügt über viele der gleichen Funktionen. Das Paket besteht aus der Bedienoberfläche, dem D-Rack mit 32 Eingängen und 16 Ausgängen sowie dem Van Damme TourCat Multicore-Verbindungskabel mit Neutrik Ethercon RJ45-Steckern. Das von DiGiCo verwendete Protokoll ist nicht netzwerkbasiert, sondern eine proprietäre Art von differentiellem MADI.

Das flexible Cat 5E-Kabel TourCat von Van Damme wurde ursprünglich von Digico genutzt, und jede SD9-Konsole wurde mit einem 75 Meter langen Kabel ausgeliefert, wobei für die 100 Meter lange Kabeloption das Cat 5E S/UTP TourCat von Van Damme verwendet wurde.

Um mit der zunehmenden Nutzung von netzwerkbasierten Protokollen und physischen Infrastrukturen in der Branche Schritt zu halten, und im Einklang mit der Politik der kontinuierlichen Produktverbesserung, hat Van Damme 2016 und 2017 mehrere neue TourCat-Kabel eingeführt. Diese Cat 6-, Cat 6A- und Cat 7-Kabel bieten mehr Headroom und verbesserte Handhabungseigenschaften.

Das neue Cat 6 SF/UTP TourCat wurde als Nachfolger der ursprünglichen Cat 5E-Variante vorgeschlagen, und nach umfassenden Tests durch DiGiCo wurde beschlossen, dass sowohl die 75-Meter- als auch die 100-Meter-Konfektionen nun den neuen Cat 6-Typ verwenden. Das optionale 2 Meter Kabel für den Anschluss eines zusätzlichen D-Racks oder für den lokalen Anschluss der Bedienoberfläche – verwendet weiterhin das ursprünglich spezifizierte Flexible TourCat Cat 5E.

Close

Close
Navigation
Categories
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner